Gabi Fellner

Ein Leben ohne Flöte ist möglich, aber sinnlos.

DANCE! DANCE! DANCE!

Ein Konzertprojekt für ambitionierte Flötistinnen und Flötisten

In der kleinen Kirche in Bad Vilbel wird es ruhig. Gespannte Aufmerksamkeit macht sich breit, im Publikum und bei den Musikerinnen und Musikern von "Les Flûtes ensembles". Dann erklingen die erste Töne und ein freudiges Raunen ertönt im Saal. Die Flötistinnen und Flötisten wuseln und flirren sich mit ihren Instrumenten durch das erste Stück. Sie klingen wie ein Instrument, klanglich ausgewogen und gut aufeinander eingespielt. Jetzt bekommt das Ensemble den Lohn für das viele Üben und Proben.

So oder so ähnlich könnte unser Konzert beginnen. Dieses Projekt wendet sich in erster Linie an fortgeschrittene Flötistinnen und Flötisten, die zusätzlich zu einem "nur schönen" Wochenende mal sehen wollen, was noch so geht. Mit Gleichgesinnten ein komplettes Konzertprogramm erarbeiten und dann am Ende auch einem Publikum präsentieren. Damit das gelingen kann, müssen alle, die teilnehmen wollen, ein paar mehr Voraussetzungen mitbringen - anders. als bei meinen sonstigen Workshops. Die Einzelheiten könnt ihr unten nachlesen.

Bei so einem Projekt gilt es auch, die Waage zu halten zwischen ausreichend Proben, damit das Abschlußkonzert keine mentale und technische Wackelpartie wird und auf der anderen Seite nicht zu vielen Proben, um auch die Teilnahme für von weiter her Anreisende möglich zu machen. Ich habe mich für 2 Probenwochenenden entschieden, die nicht zu weit auseinander liegen; das Konzert bildet dann den Abschluß des 2. Wochenendes.

Die Eckdaten:

1. Probenwochenende: Freitag, 10. Februar 2023, 19 - 22 Uhr, Samstag, 11. Februar 2023, 10 - 18 Uhr, Sonntag, 12. Februar 2023, 10 - 14 Uhr

2. Probenwochende: Freitag, 10. März 2023, 19 - 22 Uhr, Samstag, 11. März 2023, 10 - 18 Uhr, Sonntag, 12. März, 10 - 13 Uhr

Konzert: Sonntag, 12. März 2023, 16 oder 17 Uhr, Auferstehungskirche Bad Vilbel

Die Proben finden im Rhein-Main-Gebiet statt, der Probenraum wird noch festgelegt.

Voraussetzungen:

- generelle Erfahrung im Ensemblespiel; heißt:  beim spielen den anderen zuhören und und reagieren können - ich werde nämlich nicht dirigieren, sondern selber mitspielen.
- rhythmische Sicherheit, auch beim alleinigen Spielen einer Stimme oder komplizierteren Rhythmen wie Synkopen
- solide Technik und keine Angst vor vielen Vorzeichen
- Klang- und Intonationskontrolle, auch bei dynamischen Veränderungen
- die Bereitschaft und die Fähigkeit, den Notentext eigenständig einzustudieren und das in den Proben Vereinbarte zwischen den beiden Probenwochenenden weiter zu üben und zu festigen

Sehr willkommen sind Spielerinnen und Spieler mit Piccolo, Alt- und Bassflöte.

Falls du unsicher sein solltest, ob die Teilnahme für dich in Frage kommt, melde dich bitte vor Anmeldung bei mir.

Das Programm

Wie der Titel des Projektes schon vermuten lässt, habe ich in erster Linie Tänze ausgewählt. Auf meinem Wunsch-Programm steht zum Beispiel eine kleine Auswahl aus der "Nußknacker-Suite" von Tschaikowski, der "Libertango" von Piazzolla, eine Promenade und der "Tanz der Küken in ihren Eierschalen" aus den "Bildern einer Ausstellung" von Mussorgski, aber auch das Werk "Dance with me" des zeitgenössischen Komponisten Wil Offermans (kleine Anmerkung vorab: da hier die FlötistInnen gleichzeitig Schritte ausführen müssen, muss dieses Stück auswendig gespielt werden.... einen link dazu gibts hier: "klick"). Endgültig festgelegt wird das Programm erst nach Anmeldeschluß, wenn feststeht, wer dabei ist und welche Flöten uns zur Verfügung stehen. Wenn es keine fertigen Stücke für unsere Besetzung gibt, werde ich sie passgenau für uns schreiben.

Mindestteilnehmerzahl:

fünf bis maximal zwölf

Anmeldeschluß:

ist Montag, 31. Oktober 2022. Ende November 2022 werden zur Vorbereitung die Noten verschickt.

Die Kosten:
320,- für beide Wochenenden

Rücktrittskonditionen

Nach der Anmeldung ist innerhalb der ersten 14 Tage ein kostenfreier Rücktritt möglich. Hier genügt zur Wahrung eine formlose Mail an mich. Danach ist ein Rücktritt möglich unter Einbehalt einer Bearbeitungsgebühr i.H.v. 50,- Euro.

Ich bitte um Verständnis, dass eine Teilnahme nur möglich ist, wenn du an beiden Wochenenden anwesend sein kannst. Es geht ja nicht nur darum, die eigenen Stimme zu beherrschen, sondern wir müssen die Zeit auch nutzen, zusammenzuwachsen und eine Gemeinschaft zu bilden. Und das ist in zwei Wochenenden schon knapp genug.

Für dieses Mal ist kein Aufenthalt in einem Seminarhaus vorgesehen. Du kannst aber auf der Anmeldung angeben, ob du eine Unterkunft brauchst oder ggf. ein Bett zur Verfügung stellen könntest und dann bringe ich euch zusammen. Die Alternative wäre eine Unterbringung in einem Hotel oder einer Pension.

Ich bitte um Verständnis, dass keine direkte Anmeldung möglich ist. Wenn du mitmachen möchtest, melde dich bitte per Mail bei mir.


Ich würde gerne mitmachen!